Zurück zur Aktionsübersicht

TAUSENDUND-
EINE NACHT!

DIE KÜCHE DER LEVANTE

Genießen Sie verführerische, levantinische Gerichte Überwiegend vegetarisch und besonders reichhaltig, mit frischem Gemüse und duftenden Gewürzen. Freuen Sie sich auf gemeinsames Essen, nette Gesellschaft und tolle Gespräche. Guten Appetit!

16. – 20.03.2020
01

Die Küche der Levante Orientalisch genießen

Frisches Gemüse und duftende Gewürze sind charakteristisch für levantinische Gerichte. Der Ursprung dieser Küche liegt in den östlichen Mittelmeerländern, also der Libanon, Israel, Jordanien und Syrien. Dort hat sich über Jahrhunderte hinweg eine Esskultur herausgebildet, die überwiegend vegetarisch und dabei besonders reichhaltig ist. Im Vordergrund steht das gemeinsame Essen in netter Gesellschaft mit tollen Gesprächen. Freuen Sie sich auf leckere Gerichte mit duftenden Gewürzen aus „Tausendundeine Nacht“!

Das Morgenland

Was gemeint ist, weiß eigentlich jeder, nur der Ausdruck ist nicht so gängig: Levante. Dahinter verbirgt sich die historische geografische Bezeichnung für die Länder am östlichen Mittelmeer, die östlich von Italien liegen. Dazu gehören nicht nur der Libanon, Israel, Jordanien und Syrien, sondern auch die griechische Halbinsel, die Türkei und Ägypten. Schon beim Lesen entstehen Bilder im Kopf – Bilder von Sonnenuntergängen, Basaren, Gewürzen, Tischen voll mit vielen unterschiedlichen Köstlichkeiten, Abenden mit Freunden. Wir holen die angesagte Levante-Küche zu uns nach Deutschland und bringen den Zauber des Orients kulinarisch auf den Tisch.

Essen verbindet

Essen dient nicht nur der Nahrungsaufnahme. Gerade die Esskultur der Levante zeigt das deutlich – es geht ums Teilen, um Genuss, um ein entspanntes Beisammensein mit Freunden und der ganzen Familie. Kichererbsen, Auberginen, Joghurt und Oliven spielen die Hauptrolle in der auch kolonial französisch und britisch geprägten Küche. Der Kreativität und der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, Gemüse und Gewürze zu kombinieren. Weil Fleisch eher sparsam eingesetzt wird, gilt die levantinische Küche auch als gesund. Neugierig geworden? Dann wollen wir Sie nicht länger auf die Folter spannen und präsentieren Ihnen hier unsere Rezepte der Levante-Küche. Guten Appetit!

Pita-Tasche gefüllt mit Hähnchengyros, Krautsalat, Tomate, Gurke, Zwiebeln und Tsatsiki

Das weiche Fladenbrot wird aus einem einfachen Hefeteig gebacken. Es gehört von Griechenland bis in den Nahen Osten täglich auf den Tisch und wird als Beilage zu fast allen Mahlzeiten verzehrt. Wir haben es mit leckerem Huhn gefüllt und noch viel knackigen Salat hinzugefügt. Das schmeckt, macht satt und liefert gleichzeitig noch viele Vitamine.

Mezze: Falafel – Kichererbsen-Bratlinge mit Spinatsalat, Hummus, Granatapfel, Kirschtomaten und Rote-Beete-Sesam-Dressing

Als Mezze werden orientalische Vorspeisen bezeichnet - dazu gehören selbstverständlich Falafel. Im Mittelpunkt unseres Gerichtes stehen Kichererbsen. Sie haben ein mildes, leicht nussiges Aroma und lassen sich vielseitig einsetzen. Wir haben uns für Bratlinge entschieden und servieren dazu Hummus, DER pürierte Klassiker der levantinischen Küche. Kichererbsen sind übrigens richtige Multitalente: sie enthalten sehr viel Eiweiß, Magnesium und Eisen.

Fattoush: Brotsalat mit Adana-Kebab, Paprika, Tomate, Petersilie, Frühlingslauch, Rosmarin-Croûtons und Joghurt-Minz-Dip

Fattoush ist ein orientalischer Brotsalat, der hervorragend zu gegrilltem Fleisch passt. Wir servieren Ihnen Adana-Kebab, ein Fleischgericht der türkischen Küche. Die meisten kennen sicherlich den Döner-Kebab, unser Adana-Kebab hat damit aber wenig zu tun. Kebab heißt nämlich wörtlich übersetzt nur „Kleingeschnittenes“ oder „Gehacktes“ – verständlich, dass es zahlreiche Varianten davon gibt. Freuen Sie sich auf unser Rezept, herrlich würzig mit Rosmarin-Croûtons und Minz-Dip!

Gebackene Aubergine mit Granatapfel- Joghurt und Kichererbsen-Tabouleh

Taboulé hat längst auch die deutsche Küche erobert. Der Salat aus der arabischen und speziell der libanesischen und syrischen Küche wird bei uns auch als Bulgursalat bezeichnet. Wir möchten unsere Gäste gerne mit einer neuen Variante überraschen und präsentieren den Salat mit Kichererbsen. Perfekt dazu – eine gebackene Aubergine. Fast schon eine Superfood: Auberginen sollen unter anderem die Blutfette senken, das Herz schützen, die Zellalterung bremsen und den Flüssigkeitshaushalt regulieren.

Sabich mit Süßkartoffel-Fries, Oliven, Frühlingslauch, gekochtem Ei, Petersilie und Avocado-Dip

Wir holen den heimlichen Star Israels in unsere heimische Küche – Sabich, ein vegetarisches Sandwich, das man in Tel Aviv eigentlich an jedem Straßenstand bekommen kann. Wir haben ein Rezept mit Süßkartoffel-Pommes entwickelt, in dem die gesamten Aromen wunderbar miteinander harmonieren. Die Süßkartoffel ist eher untypisch für diese Gericht, passt aber perfekt, da auch sie viel Gutes mitbringt, z.B. Betacarotin, Vitamin E und Kalium.

Aktionswoche vom 16. – 20. März 2020

Genießen Sie unsere exotisch-frischen Gerichte!

Pita Tasche gefüllt mit Hähnchengyros, Krautsalat, Tomate, Gurke, Zwiebeln und Tsatsiki

Mezze Falafel – Kichererbsen Bratlinge mit Spinatsalat, Hummus, Granatapfel, Kirsch-tomaten und Rote Bete – Sesam Dressing

Fatousch Brotsalat mit Adana Kebab Paprika, Tomate, Petersilie, Frühlingslauch, Rosmarin Croutons und Joghurt-Minz Dip

Gebackene Aubergine mit Granatapfel Joghurt und Kichererbsen Tabouleh

Sabich mit Süßkartoffel Fries, Oliven, Frühlingslauch, gekochtes Ei, Petersilie und Avocado Dip